Kurt Grunow

Bildender Künstler / Kurator / Dozent

kurt-grunow.de gibt einen Einblick in meine künstlerischen Arbeiten. Die Webseite ist als Archiv angelegt und wird laufend ergänzt. Die Dokumentation der einzelnen Arbeiten ist an fünf horizontal angelegte Hauptkategorien angeschlossen. Grüne Unterstreichungen zeigen an, auf welchem Weg man sich befindet. Man kann von jeder Stelle aus in die Seite einsteigen und man kann sich auch -zum eigenen Vergnügen- darin verirren. Eine Chronologie aller Ausstellungsaktivitäten befindet sich hier.

1962
geboren in Voehrenbach/Schwarzwald,
aufgewachsen in Villingen-Schwenningen.
 
1983
Abitur, anschließend Tätigkeit als Schlossführer auf der Burg Hohenzollern, Hechingen.
 
1984-86
Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der FU Berlin und an der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

1986-88
Studium der Malerei an der Freien Kunstschule Nürtingen (FKN) bei Hilmar Braun.

1988-95
Studium Freie Kunst/Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart bei Dieter Gross, Erich Mansen, Joseph Kosuth.
 
1989
"Spotkania" Gruppenausstellung mit der FKN in der Polytechnischen Hochschule, Warschau
 
1990-96
Mitarbeit beim Aufbau des Kulturcafes Provisorium in Nürtingen. Einrichtung und Betrieb des Ausstellungsraums "Schauraum", kuratorische Tätigkeit.
 
1991-95
Künstlerische Zusammenarbeit mit Peter Haury und Andreas Staiger bis 1993 als "Die Verwandten", danach zu zweit mit Peter Haury.
 
seit 1992
tätig in der Erwachsenenbildung an Volkshochschulen, Kunstunterricht und Projektarbeit an Bildungs- und sozialen Einrichtungen.
Regelmäßige Ausstellungen.
 
1994-96
Lehrauftrag an der Freien Kunstakademie Nürtingen. Organisation einer Ausstellungsreihe mit Studierenden im Schauraum des Kulturcafes Provisorium mit Unterstützung der Hoppe-Ritter Kunstförderung. 
 
1996
"How German is it?" Gruppenausstellung im Goethe House, New York
 
ab 1996
Mitbetreiber des Ausstellungsraums 'Oberwelt e.V.’ Stuttgart, Reinsburgstrasse
Dozent an der Kunstakademie Esslingen
 
1996-2001
Hauptverantwortliche kuratorische Tätigkeit bei Oberwelt e.V. Zahlreiche Vorträge über Oberwelt als Produzentengalerie und selbstorganisierter Kunstort u.a. in München, Berlin, Zürich.
 
1998-2012
Leitung einer Kunstgruppe für Inhaftierte in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim.
Präsentation von dort entstandenen Bildern in mehreren Ausstellungen.
 
ab1999
Organisation und Mitarbeit an Kunstjahreskursen in Kooperation mit Dozenten in der Erwachsenenbildung,
regelmäßig Kunstgeschichtevorträge.
Künstlerische Zusammenarbeit mit Mark-Steffen Bremer "Studio:bigger than life".
 
2001-2010
Lehrauftrag an der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen, Dozent in der künstlerischen Grundausbildung.
Durchführung von Kunstprojekten, Organisation von Ausstellungen in Zusammenarbeit mit Studierenden.
 
2002
Herausgabe der Publikation "Oberwelt - Eine Gebrauchsanleitung"
 
2005
Artist in Residence im Quay Arts Center, Newport, Isle of Wight, England.
 
2006
Residency mit Mark-Steffen Bremer im Maritiem en Jutters Museum, Texel, Niederlande.
 
ab 2006
Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Portraitprojekte in Alten- und Pflegeheimen.
 
2009
Gründungsmitglied von Begleitbüro SOUP (Stuttgarter Observatorium Urbaner Phänomene)
 
2010
Kunsterzieher in Vertretung am Gymnasium in der Glemsaue, Ditzingen
Ein Semester Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart FB Freie Grafik
 
seit 2010
Dozent an der Internationalen Schauspielakademie Cre Arte im Fach Kunst und Kunstgeschichte
 
2011
"Unser Pavillon" Beteiligung an einem Informations- und Veranstaltungspavillion im Stuttgarter Schlossgarten während der öffentlichen Auseinandersetzungen über 'Stuttgart 21.'
 
seit 2011
Leitung der vhs-kunstgalerie im Rotebühlzentrum, Stuttgart

seit 2012
Im Leitungsgremium der Kunstakademie Esslingen
 
seit 2018
Fachbereichsleiter für künstlerisches Gestalten an der vhs stuttgart